MX Dolle 2020

„ Lasset die Spiele beginnen “ Hallo zusammen, nun ist es endlich soweit, das Warten hat ein Ende,

die neue Moto-Cross Saison startet in`s Jahr 2020. Peter tritt nach wie vor für das Westerwälder Racing Team Sarholz an,ist aber aufgestiegen in die Youngster Klasse. Mit einer KTM SXF250 bestreitet er dieses Jahr die ADAC MX Masters, die deutsche Meisterschaft und ausgewählte Läufe zur Europameisterschaft EMX 250.


Den Saison-Auftakt bildete wie jedes Jahr der Wintercup in Dolle. Am vergangenen Wochenende fand die 21. Auflage statt und nachdem in den Jahren davor die Wetterbedingungen mit Sonnenschein, Schnee und frostigen Temperaturen schon alles parat hatten, gab es dieses Mal Regen ohne Ende. Der dem ausgiebigen Training vorbehaltene Samstag war zudem noch recht stürmisch, Sonntag aber öffnete Petrus seine Schleusen. Peter trat aufgrund seines Klassenwechsels in diesem Jahr erstmals in der Masters Klasse an, musste sich also mit überwiegend 450er Maschinen messen. Aber er tat es mit Bravour und dem ihm eigenen Kampfgeist. 43 Starter nahmen zum Zeittraining die völlig aufgeweichte, eigentliche Sandstrecke unter die Stollenräder. Mit Platz 25 war Peter zwar nicht ganz zufrieden, aber in Anbetracht der motorischen Unterlegenheit war es bei diesen widrigen Bedingungen schon ok. Lauf eins begann mit einem durchwachsenen Start, aber das kennen wir ja von ihm; hier gibt es noch Potential.


Nach kräfteraubenden 20 Minuten plus 2 Runden sah er als 22. die Zielflagge und war immer noch nicht happy. “ Da geht noch was „ war seine Meinung. In Lauf zwei hat er es uns dann auch bewiesen. Der Start war etwas besser und danach begann der „Kampf um`s Überleben “ Soll heißen, die Strecke war total schlammig und bestand eigentlich nur aus tiefen Spurrillen. Überholen forderte Kraft und Kondition, eigentlich gab es nur eine „ Fahrspur “ Aber wer Peter kennt, weiß um seinen Ehrgeiz und so machte er sich an`s Werk. Angenehm war es sicherlich nicht, aber so ist Moto-Cross halt auch. Lohn der Mühe war zum Ende des Laufes Platz 14 und damit war dann auch er nun endlich hallwegs zufrieden. Der dritte Lauf an diesem Tag fiel dann leider einem Wolkenbruch zum Opfer. Somit endete dieser erste Renntag des neuen Jahres für Peter auf Gesamtplatz 17. Der Anfang ist also getan und nachdem er die Vorsaison zu ausgiebigen Trainings u.a. mit dem ADAC Förderkader Berlin/Brandenburg und Christian Brockel in Italien, sowie im Sandkasten von Grevenbroich mit Marcus Schiffer genutzt hatte, bleibt nun die Zeit bis zum ersten Aufeinandertreffen bei den ADAC MX Masters Ende März in Fürstlich Drehna noch weiter an Kondition und Technik zu arbeiten. Bei dieser ersten wirklichen Standortbestimmung wird sich zeigen müssen, ob sich die Mühen des Winters gelohnt haben.
Bis dahin also,
wie immer beste Grüße an alle von Winny aus Berlin