Motocross Hartenholm

12. Rennbericht Hannes und Peter - Hallo zusammen, hier wieder mein Rennbericht vom letzten Wochenende.

Im Rahmen des WERNER- Rennen Festivals in Hartenholm bei Bad Segeberg wurden die diesjährigen Cross-Finals ausgetragen. Insgesamt 20 regionale Moto-Cross Serien entsannten ihre jeweils 2 Besten in den Klassen 65, 85, MX2 und MX1 um nach insgesamt 8 Rennläufen die beste Amateurmannschaft Deutschlands zu küren.Als Zweiter in der Wertung zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg MX 2 hatte sich dafür auch unser Peter qualifiziert. Eigentlich sollte auch Hannes als Meisterschaftsführender teilnehmen, aber leider ist er ja verletzt; aber letzte Wochen bereits erfolgreich operiert. Zum Renngeschehen: Leider gab es durch viele Stürze und daraus resultierende Verletzungen viele Verzögerungen im Rennablauf und etliche organisatorische Querelen ließen diesenTag erst gegen 20.00 Uhr zu ende sein. Ein Novum in meiner langjährigen " Moto-Cross Karriere " Aber Peter ließ sich von all dem weder aus der Ruhe bringen noch von seinem Vorhaben abbringen: er wollte ein top Ergebnis für seine Mannschaft abliefern. Wie gesagt insgesamt 40 Protagonisten stellten sich in jeder Klasse dem Starter. Im freien Training machte sich Peter mit der eigens für dieses Event angelegten Strecke vertraut und kam mit dem doch recht speziellen Untergrund und der Streckenführung erstaunlich gut zurecht. Als nach dem Zeittraing abgewunken wurde hatte er sich den 11. Startplatz gesichert, bei der überwiegend mit 250er Viertaktmaschinen angetretenen Konkurrenz schon beachtlich. Das Startgatter fiehl zum ersten Lauf, Peter reagierte gut, hatte natürlich in der Beschleunigung auf die erste Kurve etliche motorische Nachteile, aber er kam als 14. aus Runde 1. Und was dann abging, ließ mich wieder einmal erkennen, warum Moto-Cross MEIN Sport ist. Es war eine Augenweide mit anzusehen wie Peter seine Aufholjagt begann und sich Runde für Runde nach vorn arbeitete. Zu keinem Moment hatten wir das Gefühl, dass er über`s Limit geht und zuviel riskiert, aber er kämpfte mit Nachdruck um jeden Meter. ( Ich denke, auf den angehängten Fotos ist das selbst an seiner Körpersprache gut zu sehen ) Letztendlich wurde er als 6. abgewunken, ein super Ergebnis !

Lauf 2 wurde dann erst nach einer sehr langen Pause gestartet, den Grund hatte ich eingangs erwähnt. So war es sicherlich für alle schwierig, den " Rennmodus" beizubehalten, die Konzentration nicht zu verlieren um dann gut aus dem Gatter zu kommen. Peter schaffte das, er war wie in Heat 1 14. nach dem ersten Umlauf und auch alles, was dann kam, glich Lauf 1. Wieder zündete er den Turbo und etliche 4 Takter hatten in der Folge noch das Nachsehen. Selten habe ich Peter so beherzt, aber doch fast fehlerfrei fahren und kämpfen sehen. Wie gesagt, Moto-Cross ist ein geiler Sport ! Dieses mal sah Peter als 8. die schwarz-weis karierte Zielflagge und leistete damit einen entscheidenden Beitrag zum sicher nicht erwarteten 4. Gesamtplatz seines Teams Berlin/Brandenburg. Auf dieses Ergebnis können alle acht Jungs sehr stolz sein. Die Cross-Finals 2018 sind damit Geschichte, das Renngeschen in diesem Jahr geht aber noch etwas weiter. Am kommenden Wochenende steht der vorletzte Lauf der ADAC MX Masters Serie an und dazu geht es nach Gaildorf in`s Schwäbische. Auf der Hartboden-Traditionsstrecke wird sich zeigen müssen, ob Peter auch damit gut zurecht kommt. Ich werde wie immer vor Ort sein und euch in Wort und Bild berichten.

bis dahin wie immer beste Grüße an alle von Winny aus Berlin