Motocross Möggern

09. Rennbericht Hannes und Peter - Hallo zusammen, auch heute wieder mein Bericht vom letzten Rennwochenende. Ein weiterer Lauf zu den ADAC MX Masters stand an und es ging ganz weit in den Süden.

Der MCC Möggers in Österreich richtete diesen auf seiner Wiesenboden- Hangstrecke in unmittelbarer Nähe zum Bodensee aus. Bei herrlichem Sommerwetter warteten spannende Rennen auf uns, obwohl ja unsere beiden Strategen nicht so gerne Hartbodenstrecken fahren. Zum Renngeschehen: Peter markierte im Zeittraining am Samstag die 26. Zeit und war damit eigentlich ganz zufrieden. Die Rennen am Sonntag dann verliefen erwartungsgemäß. Peter mußte sich ganz schön strecken !! Im ersten Lauf mit bescheidenem Start 27. nach der ersten Runde und danach hieß es kämpfen. Um zwei Positionen konnte er sich im Verlauf des Rennens verbessern, ja, und in der wirklich letzten Kurve ging er leider zu Boden und büßte hart erkämpfte Plätze ein. Als 32. wurde er abgewunken. Der zweite Lauf verlief etwas besser, nach dem Start 19. und es war wieder Kampf um jeden Platz angesagt, schließlich streiten hier die Besten aus Europas Nachwuchs um die begehrten Trophäen. Peter gab sein Bestes, aber mehr als Platz 25 war auch dieses mal nicht drin. Somit an diesem Renntag leider keine Meisterschaftspunkte zu vermelden.

Und wenn es Peter schon schwer hatte, so hingen für unseren Hannes die Trauben noch etwas höher. Immerhin 65 Starter kämpften im Zeittraining um die begehrten 40 Startplätze für die Rennen am Sonntag. Hannes belegte in seiner Gruppe leider nur Platz 23, PLatz 17 hätte die direkte Qualifikation bedeutet, und mußte somit am Samstag Nachmittag zum Last Chance Race antreten. Aus diesem qualifizieren sich noch einmal die besten 6 Fahrer für die Rennen am Sonntag. Nach durchwachsenem Start, Hannes kam als 17. aus der ersten Runde, mühte er sich nach Kräften auf dem ungeliebten, ungewohnten harten Untergrund und sah als 10. die Zielflagge. Somit also leider kein Startplatz für die sonntäglichen Wertungsläufe. Ordentlich gekämpft, aber nicht belohnt worden, so würde ich es formulieren. Bleibt uns allen eigentlich nur die Hoffnung auf das nächste Masters-Rennen. Das startet schon in 14 Tagen, dieses Mal ganz im Norden, in Tensfeld nördlich von Hamburg. Und dort dann endlich wieder Sand, Tiefsand vom allerfeinsten, also ganz nach dem Geschmack unserer Königskinder. Na, schauen wir mal, ich werde natürlich berichten

bis dahin wie immer beste Grüße an alle von Winny aus Berlin