MX Teutschenthal 2022

Hallo zusammen,.. was soll ich sagen, manchmal ist das Leben so grausam. 0,007 sec können entscheidend sein !!

Last es euch auf der Zunge zergehen, nicht einmal ein halber Wimpernschlag , sieben Tausenstels Sekunden! Aber vom Anfang: das eigentliche Saison Hightlite stand an, es ging in den Talkessel von Teutschenthal. Voller Zuversicht machte sich unser Eberswalder Moto-Crosser auf denWeg nach Sachsen-Anhalt: Zum MX GP of Germany, in dessem Rahmenprogramm auch wieder ein Lauf zur EMX 250 ausgetragen wurde. Insgesamt 49 Starter der europäischen Extraklasse stritten am Samstag um die besten Zeiten zur Qualifikation zu den Wertungsrennen. Die Stecke an sich ist unserem Peter nicht unbekannt, aber auf WM Niveau doch schon etwas speziell hergerichtet.

Im freien Training schaute Peter, wo denn die besten Spuren seien könnten. Und er war zuversichtlich. Aber als es dann zum für ihn alles entscheidenden  Qualitraining ging versagten dann doch offensichtlich die Nerven. Er fand einfach keine ordentliche freie Runde, konnte sein wirkliches Können nicht abrufen und selbst seine Körperprache zeigte dem außenstehenden Experten, dass er mit sich und seiner Leistung nicht absolut zufriedern war. Und was soll ich euch sagen, die Zielflagge beendete das Zeittraining und für Peter König # 470 zeigte der Monitor P 41 mit 0,007 sec Rückstand auf den ersehnten Platz 40 zu den Wertungsrennen an. !! Wenn man sich vor Augen hält, dass ein Wimpernschlag ca. 0,015 sec dauert und ihm auf einer entscheidenden Wertungsrunde genau 9,5 cm fehlten, macht das deutlich, wie knapp es war. Aber thats racing, die Uhr ist unbestechlich. Jammern hilft nicht.

Für einen Racer gibt es kaum etwas eklicheres als zweimal als Reservefahrer vor dem Fallen des Startgatters im Vorstart stehend unverrichteter Dinge abdrehen zu müssen. Wenn aber die Enttäuschung verarbeitet ist heißt es Mund abputzen und Krohne richten, auf zu neuen Herrausforderungen. Schon am nächsten Wochenende hat Peter die Möglichkeit zur Wiedergutmachung. In Vorarlberg in Österreich unweit des Bodensees wartet die nächste Runde des ADAC MX Youngster Cups u.a. auf etliche Kontrahenten vom letzten Event. Mal schauen, was dort geht. Peter jedenfalls ist optimistisch, er ist willens und in der Lage,
alle Zweifler zu überzeugen, denn er kann es !!! .. und er hat es mir versprochen.

Natürlich werde ich es mir anschauen und euch davon berichten, bis dahin also, beste Grüße an alle von
Winny aus Berlin