Rennbericht DKM Mülsen Round 4

Am vergangenen Wochenende ging es zur vierten Runde der DKM.

An diesem Wochenende haben sich alle Piloten auf der sächsischen Strecke Mülsen eingefunden, um die Meisterschaftsstände weiter auszufahren. Bereits in den Trainingssitzungen am Freitag und Samstag kamen wir gut mit der Strecke zurecht und waren zeitlich gesehen an der Spitze dran. Mit gutem Gefühl ging es dann in das Zeittraining, welches ich mit einem enttäuschendem 12. Platz beendet hatte.  Jeweils von Position 12 aus startend ging es in die beiden Vorläufe. Sowohl im ersten als auch im zweiten Rennen konnte ich mich jedes Mal vier Positionen vorkämpfen und mir Position 8 sichern. Daraus resultierte für das erste Finale der 6. Platz. Am Sonntag ging es nach dem kleinen Warmup dann zum ersten Finale.

Mit einem schlechten Start habe ich direkt zwei Positionen eingebüßt. Zudem kam es dann noch zu einer Kollision in der ersten Kurve, welche mich auf den 15 Platz zurückgeworfen hat. Mit einer großen Lücke zu den anderen Piloten, ging die Aufholjagd los. Über die Renndistanz von 19 Runden konnte ich mich bis auf den 7. Platz zurückkämpfen und somit die Kollision und den Start weitestgehend ausgleichen. Somit ging es im zweiten Finale von Platz 7 aus ins Rennen. Mit einem besseren Start als im Rennen davor konnte ich meinen Platz erstmal behaupten. In den folgenden Runden gelangen mir wichtige Überholmanöver, die mich auf Position 4 nach vorne brachten. Mit Platz 1 und 2 außer Reichweite, war es nur noch möglich Platz 3 anzugreifen. 5 Runden vor Rennende konnte ich das entscheidende Manöver setzen und an dem dritt platziertem vorbei gehen. Mit einer dramatischen letzten Runde, wo es nochmal zu einem kleinen Kontakt zwischen uns kam, konnte ich das Rennen mit einem Podium beenden.